SIE SIND FIT und zahlen trotzdem monatlich Unsummen an Krankenversicherungsbeiträgen?
Das muss nicht sein! ÜBERZEUGEN SIE SICH SELBST - mit easy-PKV.de!
Menü

424386

Das Problem:

Viele Versicherte sind mit ihrem jetzigen Krankenversicherungsschutz unzufrieden, trauen sich aber nicht, daraus die entsprechenden Konsequenzen zu ziehen. Zu groß ist die Angst, vom Regen in die Traufe zu kommen.

Das Dilemma in der gesetzlichen Krankenversicherung ist allbekannt. Doch auch in der Privaten Krankenversicherung mehren sich die Stimmen ob des allgemeinen Beitrags-Wahnsinns. Mit 400 Euro Monatsbeitrag (das sind 4.800 Euro im Jahr!) ist man heute schon im mittleren Alter sehr preiswert versichert.

Aber man gewöhnt sich ja schnell um. Daher werden sich viele Versicherte auch am nächsten 1. Januar schnell an die dann wahrscheinlich wiederum gestiegenen Beitragshöhen gewöhnen müssen...

Oder doch nicht?

Was halten Sie von einer GESUNDHEITS-Finanzierung?
Das ist die bessere Form der Krankenversicherung!

Für diejenigen, die gesundheitliche Probleme haben, gibt es nur eingeschränkte Möglichkeiten, die Krankenkasse zu wechseln. Wir verweisen dort auf das gestzliche Tarifwechsel-Recht nach § 204 VVG.

Wer gesund ist, hat die Wahl. Er kann sich für eine von über 40 Gesellschaften entscheiden und wird feststellen, dass die meisten Angebote sich nur geringfügig unterscheiden. Nur wenige Angebote treffen den wirklichen Bedarf der Versicherten.

Haben Sie sich schon mal die Mühe gemacht, Ihre bisher gezahlten Krankenkassenbeiträge zu addieren? Oder haben Sie schon mal hochgerechnet, wie viel Sie in den nächsten Jahren voraussichtlich an Ihre Krankenversicherungsgesellschaft einzahlen werden?

SIE WERDEN STAUNEN!
Je nach heutiger Prämie und Alter bzw. Lebenserwartung ergeben sich garantiert sechsstellige Beträge!
Und die Prämien werden garantiert weiter steigen!
ZEIT ZUM UMDENKEN!

Vielleicht sehen Sie jetzt Ihren derzeitigen Tarif mit anderen Augen: Sie sehen die Kleinlichkeit bei der Erstattung, die vielen Ausschlüsse, Begrenzungen und Verklausulierungen.

Und die genannten 400 Euro sind noch nicht einmal ein besonders hoher Beitrag. Der Höchstbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung liegt inzwischen deutlich über 800 Euro monatlich und manche Privat-Versicherten zahlen mitunter noch mehr!

        weiter        

nach oben